Austauschprogramm Spanien: ¡Vamos a España!

¿Aprendes español en el LEBK? Und möchten Sie Ihre Spanischkenntnisse, die Sie bei uns z.B. im Wirtschaftsgymnasium erlernt haben, gern einmal mit Muttersprachlern ausprobieren und sich diese einmalige Erfahrung zusätzlich von uns mit einem Zertifikat bescheinigen lassen? Dann kommen Sie mit nach Villena!

Sie haben noch nie etwas von Villena gehört? Das sollten Sie ändern! Nehmen Sie an unserem Schüleraustausch teil und lernen Sie diese attraktive Stadt mit ihren rund 30 000 Einwohnern kennen! Sie liegt in einer hügeligen mit vielen Burgen gespickten Landschaft zwischen Alicante und Valencia, knapp 30 Kilometer von der Mittelmeerküste entfernt.

Wir fahren jedes Jahr mit einer ausgewählten Schülergruppen aus der Jahrgangsstufe WG12 zu unserer Partnerschule IES Las Fuentes, eine moderne dynamische Schule mit sehr vielfältigen Bildungsgängen und Schulabschlüssen u.a. in den Bereichen Kunst, Wirtschaft und Marketing. Auch Kosmetikerinnen und Kosmetiker werden dort ausgebildet und im schuleigenen Frisiersalon können Sie sich mit etwas Glück eine neue Frisur verpassen lassen! 

Sie wohnen eine Woche in einer spanischen Gastfamilie, gehen mit Ihrer Auspauschpartnerin oder mit Ihrem Austauschpartner in die Schule und lernen mit der ganzen Gruppe bei Exkursionen nach Alicante oder Valencia, bei Betriebsbesichtigungen und bei gemeinsamen Restaurantbesuchen die spanische Kultur und die regionalen wirtschaftlichen Besonderheiten kennen und tauchen in die spanische Sprache ein. Beim Gegenbesuch in Münster nehmen Sie „Ihre Spanierin“ bzw. „Ihren Spanier“ bei sich zuhause auf und lassen ihn oder sie an Ihrem Leben teilhaben und können Münsters Besonderheiten zeigen und gemeinsam entdecken.

Unsere Begegnungen stehen jeweils unter einem europäischen Thema, zu dem Sie während des Austausches mit den Spanierinnen und Spaniern zusammen arbeiten und ihre unterschiedlichen Sichtweisen austauschen können. 

Die Sprache bildet bei den Begegnungen oft eine echte Herausforderung, aber Sie können auch auf das Englische und auf Hände und Füße zurückgreifen, bisher sind alle Teilnehmenden gut zurechtgekommen: „Man hat gelernt, sich zu verständigen, wenn man die Sprache nicht gut kann.“ „Einfach drauf einlassen, die meiner Meinung nach beste kulturelle Erfahrung meines Lebens.“

Und genau das ist das Ziel: Sie können persönlich erfahren, wie wichtig Kommunikation untereinander ist, wie unterschiedlich wir trotz der uns verbindenden Europäischen Union sind, allein durch unsere Kultur, unsere Sprache und unsere Lebensart. 

Unsere Schulpartnerschaft entstand vor drei Jahren durch einen persönlichen Kontakt. Zuletzt waren wir Ende Januar 2020 in Villena, bis die Corona-Pandemie kurze Zeit später persönliche Besuche bis auf unbestimmte Zeit unmöglich machte. Aber auch auf diese besonderen Gegebenheiten wollen wir uns einlassen und unseren Austausch sowohl mit den Kolleginnen als auch unter den Schülerinnen und Schülern über digitale Kanäle fortführen.