Onlinemarketing: Kooperation intensiviert

Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg und Online-Profession GmbH sind nun auch offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen.

Kooperation vereinbart: Schulleiterin Martina Becker-Lenz und Geschäftsführer Martin Witte. Foto: Ralf Emmerich

Freuen sich auf die Zusammenarbeit von Online-Profession und Ludwig-Erhard-Berufskolleg bei der Berufsorientierung: (v. l.) Geschäftsführer Martin Witte, IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler, Schulleiterin Martina Becker-Lenz und stellvertretender Schulleiter Ralf Köper.

Schulleiterin Martina Becker-Lenz und Geschäftsführer Martin Witte unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung. Für das Ludwig-Erhard-Berufskolleg ist es die siebte Partnerschaft mit einem Unternehmen in der IHK-Initiative.

Hauptziel des IHK-Projektes ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung sowie die Unternehmen bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu unterstützen. „Viele Jugendliche haben nur ungenaue Vorstellungen von einer betrieblichen Ausbildung und den guten Karrierechancen, die sie bietet“, erklärt IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler. Unternehmen wie Online-Professionseien bestens geeignet, den Schülern die Vielfalt und Wirklichkeit der Arbeitswelt zu zeigen, mit ihren Möglichkeiten, aber auch mit ihren Anforderungen. Gabler: „Der Schlüssel zum Erfolg ist das persönliche Kennenlernen. Die Schüler erkennen ihre Interessen und das Unternehmen findet Talente, die es zu fördern lohnt.“

Die Online-Profession GmbH ist eine inhabergeführte Online-Marketing-Agentur aus Münster. Das Team aus über 20 Online-Experten der verschiedenen Fachbereiche ist spezialisiert auf die Beratung großer E-Commerce-Unternehmen in allen Fragen der Suchmaschinenoptimierung, des Online- und Social-Media-Marketings. Die Mitarbeiter entwickeln und betreuen große Shopsysteme ebenso wie klassische Webauftritte.

Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit in der Berufsorientierung ein Betriebspraktikum bei Online-Profession zu absolvieren. Mitarbeiter des Unternehmens engagieren sich zudem im Berufsschulunterricht zu betrieblichen oder technischen Themen und liefern Input zu praxisnahen Lerninhalten. Zudem gehen Auszubildende als IHK-Ausbildungsbotschafter in die Schulklassen, um über Ausbildungsberufe zu informieren.

Schulleiterin Martina Becker-Lenz erklärt: „Das IHK-Projekt bietet unseren Schülerinnen und Schülern über den Unterricht hinaus die Chance, Betriebe praxisnah kennenzulernen und sich für Ausbildungsberufe zu begeistern, mit denen sie vorher noch nicht oder nur wenig in Kontakt gekommen sind. Durch den Einsatz von Auszubildenden als Ausbildungsbotschafter und Unternehmensmitarbeitern in unseren Unterricht entstehen zudem persönliche Kontakte, die Schülerinnen und Schülern den Weg in ihr Berufsleben erleichtert.“

Geschäftsführer Martin Witte unterstreicht angesichts des bereits spürbaren Fachkräftemangels die Notwendigkeit, keine Talente unentdeckt zu lassen: „Um unser Unternehmen nachhaltig weiterzuentwickeln, müssen wir schon heute offensiv auf die jungen Leute zugehen und immer wieder begabte und motivierte Jugendliche entdecken, ausbilden und fördern.“ Nur so könne ein Betrieb wettbewerbsfähig bleiben, so Witte.