Infos für Betriebe und Auszubildende während Schulschließung

Hier fassen wir für Sie als ausbildende Betriebe oder Auszubildende unsere getroffenen organisatorischen Regelungen während der Zeit der Schulschließung zusammen.

In den Wochen bis zu den Osterferien führen wir online-gestützten Unterricht durch. Dies geschieht insbesondere über die Lernplattform moodle. Die Lehrerinnen und Lehrer haben dazu für jede Klasse in jedem Fach Online-Kurse eingerichtet, die sie kontinuierlich betreuen.

Grundsätzlich gilt: Auszubildende sind dazu verpflichtet, den Ausbildungsbetrieb aufzusuchen, wenn kein Unterricht stattfindet. Die IHK Nord Westfalen hat diesbezüglich folgende Regelung festgelegt: "Wird der Unterricht nicht anderweitig (zum Beispiel durch Online-Unterricht) aufrechterhalten, muss der Auszubildende im Ausbildungsbetrieb erscheinen, sofern er nicht unter Quarantäne gestellt ist oder der Ausbildungsbetrieb dem Auszubildenden vorgibt, den Betrieb nicht zu betreten."

Wir wollen die Situation pragmatisch sinnvoll und mit Augenmaß gestalten.

Zur organisatorischen Abwicklung haben wir folgende Regelungen vorgesehen:

  • Die Fachkollegen kontrollieren, ob sich die Auszubildenden in den Onlinekursen der Klasse eingeschrieben haben.
  • Das Unterrichtsmaterial kann an einem beliebigen Wochentag bearbeitet werden.
  • Das Unterrichtsmaterial soll etwa die halbe Wochenstundenzahl abdecken, d. h. bei zwei Berufsschultagen und 12 Wochenstunden ein Umfang von ca. 6 Unterrichtstunden.
  • Lernprozesse sind erfahrungsgemäß sehr individuell, so dass die tatsächliche Bearbeitungsdauer der Aufgaben durch die einzelnen Auszubildenden variieren wird.
  • Alle Kolleginnen und Kollegen stehen in der Lernplattform oder per E-Mail für Ihre Rückfragen und die Ihrer Auszubildenden zur Verfügung.

Deshalb halten wir es für sinnvoll den Auszubildenden etwa die Hälfte der schulischen Wochenstunden als Lernzeit einzuräumen, entweder freigestellt oder als Lernzeit während der betrieblichen Arbeitszeit.

Die Auszubildenden, die Ende April ihre Abschlussprüfung ablegen, sind aufgrund der aktuellen Schulschließung besonders verunsichert. Wir haben daher diese Schülerinnen und Schüler besonders im Blick. Insbesondere die Prüfungsklassen wollen wir auf diese Weise bestmöglich unterstützen und weiterhin auf ihre Prüfungen vorbereiten. 

 

Die Lernplattform verwenden wir zwar grundsätzlich bereits seit Längeren, jedoch bislang nicht mit jeder Klasse und in jedem Fach. Bitte rechnen Sie also damit, dass sich insbesondere in den ersten Tagen alle zunächst in das System einfinden müssen. Es ist eine neue Erfahrung und Herausforderung, den Unterricht vollständig online zu gestalten.

Ich hoffe, dass diese Information Ihre möglicherweise noch offenen Fragen beantwortet.

Mit freundlichen Grüßen,
Martina Becker-Lenz
Schulleiterin