7.031,55 € durch Aktionen für unsere Patenschule in Honduras

Coronabedingt konnten der Sponsorenlauf und unsere beliebten Weihnachtsaktionen nicht wie gewohnt stattfinden. Umso erfreulicher, dass trotzdem eine sehr ansehnliche Spendensumme von 7.031,55 € (Stand: 23.12.2020) für unsere Patenschule in El Progreso in Honduras zusammen gekommen ist.

In diesem Jahr fließt das Geld vor allem in die Instandsetzung des Schulgebäudes.

Das Jahr 2020 war für unsere Patenschule ein besonders Schlimmes. Der Tropensturm "ETA" verwüstete große Teile des Landes. Umso wichtiger sind die finanziellen Hilfen in diesem Jahr durch unsere Schule.

Lehrer und Organisator Jan Neuhaus zieht - stellvertretend für das Organisatorenteam unserer Schule - ein positives Fazit: "Ich freue mich, dass sich trotz der diesjährigen schwierigen Umstände wieder so viele Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer für unser Hondurasprojekt engagiert und gespendet haben. Wir haben statt der üblichen Aktionen zum Ausgleich einige Alternativen angestoßen, z. B. Wertmarkenspenden am Kiosk, Pfandflaschenspenden in der Pausenhalle, Maskenverkauf im Sekretariat, Weihnachtskartenverkauf unserer ehemaligen Lehrerkollegin Ulla Gertz-Heidkamp, Kaffee für Honduras im Lehrerzimmer, Spendengutscheine für Freunde und Verwandte, Spendenanfragen an Betriebe, Hondurassponsorenläufe während des Sportunterrichts in verschiedenen Klasse..."

Bei diesen Aktionen und vor allem durch großzügige Spenden konnten in diesem Jahr somit 7.031,55 € auf das Konto des Hilfevereins überwiesen werden. 

Jan Neuhaus richtet im Namen der Schülerinnen und Schüler in Honduras ein herzliches "Dankeschön" an die LEBK-Schulgemeinschaft.

 

Patenschaft besteht seit 1982 und brachte insgesamt bereits über 280.000 € ein

Die Patenschaft zum Centro Santa Elisabeth in El Progreso besteht seit 1982. Seitdem sind über 280.000 € aus den unterschiedlichen Aktionen unserer Schule zur Unterstützung des "Centro Santa Elisabeth" nach Honduras überwiesen worden. Nahezu jeder Cent kommt auch in Honduras an, da die Helfer ehrenamtlich für das Projekt arbeiten. Die Spenden werden unter anderem für die Erstellung und Ausstattung neuer Schulgebäude, den Bau von Wassertürmen sowie den Betrieb der Schule und einer Kita genutzt. Ebenso erhalten besonders förderbedürftige Schülerinnen und Schüler Stipendien und täglich ein Frühstück.

Hier gibt es weitere Informationen zum Projekt an unserer Schule sowie zum Gesamtprojekt.


P.S.: Natürlich freuen wir uns weiterhin über Spenden unter http://www.centrosantaelisabeth-hilfe.de